materialien und siegel

 

baumwolle

 
Baumwolle trägt sich sehr angenehm auf der Haut, ist feuchtigkeitsregulierend und hat ein sehr geringes Allergiepotential. Ideal also für unsere Unterwäsche, die direkt auf deinem empfindlichsten Sinnesorgan – deiner Haut – liegt. Hautsympathisch, weich, strapazierfähig, atmungsaktiv und waschbar sind einige der größten Vorteile dieser Fasern. Baumwollfasern sind nass noch reißfester als trocken, weswegen sie sehr gut waschbar sind, was besonders im Hinblick auf Hygiene bei Unterwäsche eine sehr gute Eigenschaft ist. Knitteranfälligkeit und keine eigene Elastizität könnten als Nachteile angeführt werden, jedoch kann genau diesen beiden mit Beimischen von ein bisschen Elastan entgegengewirkt werden. Grundsätzlich solltest du beim ersten Waschen von Baumwollartikeln mit einem leichten Schrumpfen von maximal 3-5% rechnen. Baumwolle ist eine uralte, einjährige Kulturpflanze (Staudenpflanze), aus deren Samenhaaren bereits seit Jahrtausenden Textilfasern gewonnen werden. Baumwollfasern sind mit Abstand die am häufigsten verwendeten Naturfasern in der Textil- und Modebranche. Beim Anbau und der Produktion von Baumwolle und Baumwollfasern wird sehr viel Wasser verbraucht und auch der hohe Einsatz von Pestiziden im herkömmlichen Baumwollanbau ist weder für die Umwelt, noch für die Bauern sowie für den Endverbraucher, also für dich und uns gut. Immer wieder ist Baumwolle leider auch wegen Ausbeutung und giftigen Chemikalien in der industriellen Verarbeitung in den Negativschlagzeilen, weswegen es seit einiger Zeit erhebliche Anstrengungen gibt, den Anbau von Bio-Baumwolle in großem Stil zu fördern. Die Feinheit des Baumwollgarns ist abhängig von der Länge der Faser, die zu einem Faden versponnen werden kann. Je langstapeliger die Faser, um so besser die Qualität. Langstapelige Fasern haben üblicherweise eine Länge von 30-35 mm, kurzstapelige Fasern von 10-25 mm. Wir verwenden für die erlich Baumwollprodukte Baumwollgarn aus der Türkei, Indien oder Amerika, das in Albstadt gestrickt, gefärbt und zugeschnitten wird. Genäht wird in Rumänien.
 

baumwolle (kbA)

 
Baumwolle ist die mit Abstand am häufigsten und meisten verwendete Naturfaser in der Textil- und Bekleidungsindustrie und wird es wohl auch bleiben. Ihr Anbau und ihre Verarbeitung schaffen weltweit unzählige Arbeitsplätze, vom Kleinstbauern in Indien bis hin zu Weltkonzernen in den USA. Baumwolle zu boykottieren fällt daher aus unterschiedlichen Gründen schwer. Nach unserer Auffassung liegt die Lösung der durch den konventionellen Baumwollanbau erschaffenen Probleme nicht im Boykott, sondern darin, möglichst viel dazu beizutragen, immer mehr Baumwollanbau auf Bio-Anbau umzustellen. Der Einsatz von chemischen Pestiziden, Dünge- und Entlaubungsmitteln sowie gentechnisch verändertem Saatgut ist beim kontrolliert biologischen Anbau (kbA) von Baumwolle nämlich verboten. Kontrolliert biologischer Anbau (kbA) erfolgt gemäß den Richtlinien für ökologischen Landbau. Ein einheitliches Siegel für kbA Baumwolle existiert bisher leider nicht. Der Begriff ‚bio‘ ist gesetzlich geschützt und die Übereinstimmung mit den Richtlinien wird von unabhängigen Kontrolleuren überprüft. Um die Umwelt zu schonen und für verträgliche Arbeitsbedingungen bei den Baumwollbauern zu sorgen, verwenden wir bei so vielen Produkten wie möglich Bio-Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA). Die Produkte sind dementsprechend gekennzeichnet. Wir arbeiten daran, in kurzer Zeit bei möglichst allen Produkten ausschließlich Bio-Baumwolle zu verwenden. Bei erlich verwenden wir GOTS Baumwollgarn aus Indien, das in Albstadt gestrickt, gefärbt und zugeschnitten wird. Genäht werden die Teile schließlich in Rumänien.
 

baumwolle, supergekämmt

 
Werden Baumwollfasern vor dem Verspinnen ‚gekämmt‘, werden zum einen kurze Fasern ausgekämmt und zum anderen legen sich die verbleibenden längeren Fasern paralleler zueinander. Die aus diesen Fäden entstehenden Garne, und damit auch die später aus den Garnen gestrickten oder gewebten Stoffe, werden feiner, gleichmäßiger, glatter und dadurch hochwertiger. Auch Farbe wird in den längeren Fasern besser und dauerhafter aufgenommen, und zusätzlich sorgt die glattere Oberfläche für brilliantere Farbwirkung beim Endprodukt.
 

modal

 
Modal ist eine synthetisch hergestellte Naturfaser aus 100% natürlichem Zellstoff. Dieser wird bei Lenzing Modal®, das für die erlich Textilien verwendet wird, in Österreich, in dem von Lenzing patentierten ‚Edelweissverfahren‘ aus heimischem Buchenholz gewonnen. Buchenwälder kommen in Österreich natürlicherweise vor, und die für die Modalgewinnung genutzten Wälder werden nachhaltig beforstet. Das heißt, anders als bei den chemisch vergleichbaren Viskosefasern entsteht so bei der Produktion von Modalfasern kein Schaden für Mensch und Umwelt, da alle in der Gewinnung benötigten Chemikalien in einem geschlossenen Kreislauf aufgefangen und wieder verwendet werden. Der Rohstoff selbst ist nachwachsend und raubt keine Agrarflächen. Durch den einzigartigen, weichen und seidigen Griff ist Modal besonders für Unterwäsche und enganliegende Kleidungsstücke aus Jersey und Feinstrick geeignet, ein weiteres ideales Material für unser erlich Wohlfühlgefühl. Die Eigenschaften von Modal umfassen eine weiche, formstabile und glatte Oberfläche, Farbbrillanz, Hautfreundlichkeit, Pflegeleichtigkeit, elegante Optik mit seidigem Griff, Formbeständigkeit und Strapazierfähigkeit. Modalfasern nehmen viel Feuchtigkeit auf, sind saugfähiger als Viskose und Baumwolle, haben einen seidigen Glanz und lassen sich leicht und brilliant färben. Geeignet sind sie als Beimischung zu Naturfasern wie Seide, Leinen, Wolle und Baumwolle oder Chemiefaser wie Polyester. In Mischungen sorgen Modalfasern für eine Aufwertung des Endproduktes, da sie ihre positiven Eigenschaften beibehalten. Die bei erlich eingesetzte Modalfaser wird in Österreich gewonnen, in der Türkei zu Garn gesponnen, gefärbt und zu dem feinen Jersey verstrickt. Der Stoff wird dann zu unserem Produzenten auf die Schwäbische Alb geschickt und dort zugeschnitten. Zusammengenäht werden die erlich Teile schließlich in Rumänien.
 

micromodal

 
Micromodal ist eine noch feinere Variante der normalen Modalfaser. Gestricke aus oder mit Micromodal sind sehr weich und leicht und hervorragend geeignet für feine Kleidungsstücke, die direkt auf der Haut getragen werden. In der Mischung mit Elastan sorgt Micromodal bei den erlich Damenteilen für die Atmungsaktivität und den seidigen Griff, Fall und Glanz des Stoffes. Die bei erlich eingesetzte Modalfaser wird in Österreich gewonnen, in der Türkei zu Garn gesponnen, gefärbt und zu dem feinen Jersey verstrickt. Der Stoff wird dann zu unserem Produzenten auf die Schwäbische Alb geschickt und dort zugeschnitten. Zusammengenäht werden die erlich Teile schließlich in Rumänien.
 

elastan

 
Elastan ist eine elastische Kunstfaser, die durch extreme Dehnfähigkeit, enorme Reißlänge, dauerhafte Formbeständigkeit und das sehr geringe Gewicht überzeugt. Die Kombination dieser Eigenschaften machen Elastan zu einer beliebten Mischfaser für bequeme Bekleidung wie zum Beispiel unserer erlich Unterwäsche. Zusätzlich zu den angenehmen Tragevorteilen unserer Hauptmaterialien Baumwolle und Modal sorgt ein kleiner Elastananteil bei fast all unseren Materialmischungen für Formbeständigkeit und bequeme Elastizität.
 

pflegehinweise

 
Gerade bei Bekleidung, die wir so nah an uns heran lassen wie Unterwäsche, kommt es auf viele Dinge an. Den ersten Schritt machen wir bei erlich textil mit der Auswahl nachhaltiger und schadstofffreier Materialien wie Bio-Baumwolle oder Modal. Die überzeugen nicht nur durch ihre tollen Tragequalitäten und Sanftheit zur Haut, sondern vor allem auch durch ihre Haltbarkeit bei häufigem Waschen – denn das müssen sie als Unterwäsche Materialien selbstverständlich mitmachen! Durch gute Waschprogramme und -mittel muss man heute allerdings keine Kochwäsche mehr machen, um hygienisch saubere Wäsche zu haben. All unsere erlich textil Produkte können bei 40°C in der Waschmaschine zu Hause gewaschen werden. Damit Du lange auch an den schönen, glatten Oberflächen Freude hast, empfehlen wir dir immer ein Wäschesäckchen zu benutzen, das die Produkte in der Waschmaschinentrommel vor zu viel Reibung und spitzen Reißverschlüssen anderer Wäscheteile schützt. Du kannst ein Feinwaschprogramm verwenden, so werden auf Dauer die Fasern geschont und bleiben schön glatt und weich. Den Trockner empfehlen wir bei keinem unserer Produkte, da bei Materialien wie Baumwolle und Modal die Einlaufgefahr im Trockner zu hoch ist. Da beide Fasern aber zu ihren positiven Eigenschaften das schnelle Trocknen zählen, geht es auf der Wäscheleine ganz schnell. Genaue Details zur Pflege der einzelnen Produkte findest du auf der Pflegeetikette, die in jedem einzelnen erlich Textil eingenäht ist.
 

kbA (kontrolliert biologischer Anbau)

 
Kontrolliert biologischer Anbau (kbA) von Baumwolle verbietet den Einsatz von chemischen Pestiziden (Insektiziden, Herbiziden etc.), Dünge- und Entlaubungsmitteln sowie von gentechnisch verändertem Saatgut. Das entlastet nicht nur die Umwelt, sondern sichert vor allem die Gesundheit der Baumwollbauern. Es gibt bisher kein einheitliches Siegel. Die Kontrolle erfolgt gemäß den Richtlinien für ökologischen Landbau (EG Öko Verordnung: Verordung (EG) Nr. 834/2007) und beinhaltet die Bewertung des gesamten Anbaus der Faserpflanzen vom Saatgut über die Bewirtschaftung der Agrarflächen bis hin zur Ernte nach Umwelt-, Tier- und Humanschutzkriterien. Unsere erlich Textilien aus Baumwoll-Doppelrippe sind aus 100% kbA (und GOTS) Baumwolle aus Indien gefertigt. Wir arbeiten gemeinsam mit unserem Produzenten daran möglichst bei allen erlich Baumwollprodukten kbA Baumwolle einzusetzen.
 

GOTS

 
GOTS steht für ‚global organic textile standard‘ (g.o.t.s.) und ist ein internationaler Bio-Standard, der weltweit einen Maßstab für Umwelt- und Sozialverträglichkeit in Sachen Textil- und Modeproduktion setzt und eine globale Transparenz in der Modebranche anstrebt. Er stellt strenge und obligatorische ökologische und soziale Anforderungen entlang der gesamten Herstellungskette von Textilien, die zu mindestens 70% aus kbA Naturfasern bestehen müssen, angefangen beim Saatgut der Naturfasern, über den kontrolliert biologischen Anbau (kbA) der Pflanzen auf dem Acker, bis hin zur Gewinnung der Faser, Herstellung der Garne und des Stoffes einschließlich der Färbung und Veredelung, Weiterverarbeitung und letztlich auch für Lagerung und Verkauf der fertigen Produkte. Inhaber des Standards sind die Global Standard GmbH /die International Working Group on Global Organic Textile Standard (IWG). Das Besondere an GOTS ist, dass nicht die Umwelt alleine im Fokus steht, sondern vor allem auch die Arbeitsbedingungen aller an der Herstellung der Textilien und Bekleidungsstücke beteiligten Personen. Um als Produktionsbetrieb das GOTS Siegel tragen zu dürfen, so wie unser erlich Produzent auf der Schwäbischen Alb, müssen strenge Richtlinien im Bezug auf den Einsatz von Chemikalien, die Verpackungsmaterialien und die sichere und hygienisch einwandfreie Arbeitsumgebung eingehalten werden. Die freie Wahl der Beschäftigung, Vereinigungsfreiheit und Recht auf Kollektivverhandlungen, das Verbot von Kinderarbeit, die Zahlung des Mindestlohns sind weitere essentielle Kriterien für den Erhalt des GOTS Siegels, dessen Berechtigung auch einmal jährlich – auch unangemeldet – kontrolliert wird. Unsere erlich Textilien aus Baumwoll-Doppelrippe sind aus 100% kbA (und GOTS) Baumwolle aus Indien gefertigt. Wir arbeiten gemeinsam mit unserem Produzenten daran möglichst bei allen erlich Baumwollprodukten kbA Baumwolle einzusetzen.
 

ÖkoTex

 
Der OEKO-TEX® Standard 100 ist ein unabhängiges Gesundheitslabel der Internationalen Gemeinschaft für Forschung und Prüfung auf dem Gebiet der Textilökologie mit Sitz in Zürich/ Schweiz. Es steht für schadstoffgeprüfte Textilien und Endprodukte, die durch die Oeko-Tex Institute untersucht, getestet und als gesundheitlich unbedenklich für den Endkonsumenten eingestuft werden. Die verwendeten textilen Rohstoffe müssen weder bio noch fair sein und die Umwelt- und Sozialbedingungen bei der Weiterverarbeitung der Rohstoffe werden durch den Standard nicht geregelt und kontrolliert. Der OEKO-TEX® Standard 100 wird nur an Betriebe verliehen, die sich regelmäßigen Prüfungen unterziehen. Unser erlich Produktionsbetrieb auf der schwäbischen Alb ist OEKO-TEX® Standard 100 zertifiziert. So können wir sicherstellen, dass unsere erlich Textilien dir nicht nur ein gutes Gewissen machen, sondern dazu auch noch gut zu deiner Gesundheit sind.
 

BSCI

 
BSCI, oder ausgeschrieben die Business Social Compliance Initiative, ist eine Initiative, die Unternehmen aller Branchen beratend dabei unterstützt ihre Lieferkette nachhaltig und sozialverträglich zu gestalten. Hierbei gibt die BSCI vor allem Hilfestellungen zu den Themen sichere und unbedenkliche Arbeitsbedingungen, faire Verträge und Löhne, sowie Antidiskriminierung am Arbeitsplatz. Gemeinsam mit den Unternehmen entwickelt die BSCI 'Codes of Conduct', also interne Unternehmensrichtlinien, und hilft bei der Beauftragung von unabhängigen Prüfern oder Zertifizierern.
 

RESY

 
Die RESY Organisation für Wertstoffentsorgung GmbH mit Sitz in Darmstadt garantiert mit ihrem Siegel die Recyclingfähigkeit laut Verpackungsverordnung von Verpackungs- und Transportmaterialien aus Papier und Pappe und übernimmt die gesamte Entsorgung und stoffliche Wiederverwertung dieser. Unsere erlich Versandkartons tragen das RESY Siegel, da sie ohne Zusatz- oder Verbundstoffe (wie Beschichtungen, Klebstoffe o.ä.) gefertigt sind, die die erforderlich Recyclingfähigkeit behindern würden. Daher bitten wir dich: Entsorge deinen erlich textil Versandkarton im Altpapier, wenn du ihn nicht mehr brauchst. So hilfst du uns und der Umwelt durch Müllvermeidung und wir freuen uns auf ‚neue alte‘ Versandkartons. Danke.
 

LDPE

 
LDPE steht für ‚low density polyethylen‘. Die Verpackungen der erlich Produkte sind aus 100% recyceltem LDPE, also aus zum Beispiel alten Plastikflaschen, Seifenspendern, Tuben, Eimern oder Folien hergestellt, um die Umweltbelastung zu minimieren. Unsere Bitte an dich daher: Bitte führe nicht mehr benötigte Produktverpackungen deiner erlich Textilien dem Recyclingkreislauf bzw. dem System des Grünen Punktes zu. So trägst auch du zur Müllvermeidung bei, da die Tüten ohne Probleme neu recycelt werden können. Danke.
 

fabric made in germany

 
Weltweit werden heutzutage unterschiedlichste Materialien hergestellt, die für Bekleidung verwendet werden. China, Indien und die USA sind zum Beispiel die größten Lieferanten für Baumwolle (in Indien immer häufiger Bio-Baumwolle!). Modal wird zu 80% aus Österreich in die Welt verkauft. Wir bei erlich textil versuchen, möglichst viel der Wertschöpfung unserer Produkte mit so kurzen Lieferwegen wie möglich zu gestalten. Daher freuen wir uns, dir bei vielen unserer Produkte unser Siegel ‚fabric made in Germany‘ zeigen zu können. Die Stoffe, die wir so auszeichnen sind vollständig in Deutschland gestrickt und gefärbt. Zusätzlich werden sie hier zugeschnitten und dann in der EU genäht.
 

made with love

 
Authentisch, einfach und unaufgeregt, aber ins Detail zu Ende gedacht – das sind unsere eigenen Ansprüche an die Designs der erlich textil Produkte. Wir wollen stets zeitlos klare Produkte entwerfen, die die Basis für deine moderne Garderobe bilden und in denen du dich noch nach Jahren so wohlfühlen wirst, wie am ersten Tag. Der wichtigste Anspruch bei allem was wir tun, und das fängt bei den Produkten an, ist allerdings ‚Tu es mit viel Liebe‘. Liebe zum Detail, ohne zu verspielt zu werden, Liebe für Qualität, ohne übers Ziel hinaus zu schießen und ganz wichtig: Liebe für alle, die an der Entstehung eines Produktes beteiligt sind. Das sind die Angestellten der Stoffhersteller, der Stricker- und Färbereien und der Nähereien, und nicht zuletzt unser eigenes großartiges Team. Wir alle zusammen sorgen dafür, dass dein erlich Textil mit einer extragroßen Portion Liebe ausgestattet bei dir ankommt. Und wir hoffen, das spürst du jeden Tag.